AKTUELL

Ausstellung „Lichtwelten“
23. März – 26. Mai 2018

Haute Cuisine
Christoph Dahlhausen
Chris Nägele
Diana Ramaekers
Jürgen Reichert
Peter Snijder
Achim Zeman

Vernissage: Freitag, 23. März 2018, 19:00 Uhr
Begrüßung, Einführung: Künstlergespräch mit der Galeristin Anita Engert und Diana Ramaekers

GALERIE ART ENGERT
Galerie Art Engert. Wilhelmstr. 73g. D-52249 Eschweiler
02403 – 50 47 77. info@galerieartengert.de
Öffnungszeiten Di-Fr 13 – 19:00 h, Sa nach Vereinbarung
www.galerieartengert.de

So, 28.01.2018 | 11 Uhr

start’18 | Internationales Fest für zeitgenössische Skulptur unter dem Motto „Skulptur und Architektur“

Das Museum Art.Plus in Donaueschingen lädt anlässlich von start’18 zu einem Künstlergespräch mit der Stuttgarter Lichtkünstlerin Chris Nägele ein. Damit greift das Museum das diesjährige Motto „Skulptur und Architektur“ auf, denn die 1960 in Pforzheim geborene Künstlerin hat bereits eine Vielzahl von Kunst am Bau-Projekte realisiert, darunter auch für das Museum Art.Plus.

Galerie Altes Rathaus Musberg

CHRIS NÄGELE / LICHTKUNST

Ausstellung Galerie Musberg, Panorama (Foto: M. Sigmund)

Kulturkreis Leinfelden-Echterdingen e.V.
Filderstraße 44, 70771 Leinfelden-Echterdingen

Vernissage: Samstag, 25. November 2017, 17.00 Uhr
Einfühung: Cornelia Buder, Kunsthistorikerin
Ausstellungsdauer: 25. November bis 17. Dezember 2017

Lichtkunst / Chris Nägele in der ´Galerie Altes Rathaus Musberg

Lichtkunst verwendet Licht als Medium. Licht das leuchtet, auch in verschiedenen Farben und das seine Umgebung beleuchtet und mit der Beleuchtung auch Schatten wirft. So wird die beleuchtete Umgebung in das Kunstwerk mit einbezogen. Lichtkunstobjekte verwenden häufig Zeichen, Symbole oder Schrift. Damit werden sie zum Träger von Informationen und machen inhaltliche Aussagen. Es entsteht eine Nähe zur Leuchtreklame, die oft absichtlich herbeigeführt wird. Obwohl technischer Natur, sind Lichtkunstobjekte keine Gebrauchsgegenstände. Sie erschöpfen sich nicht in ihrer Funktion, sondern verweisen über das rein Technische hinaus.

Chris Nägele geht in ihren Arbeiten auch auf den Ort der Ausstellung ein. Sie verwendet Symbole aus Leinfelden-Echterdingen und speziell aus Musberg.